Permalink

0

Neu-[Form]-ationen. Heute: Der Kongress.

one way
Nach den letzten Erörterungen zu den Geschehnissen rund um die deutschsprachige Wikipedia habe ich begonnen, empirische Daten zur Herausbildung neuer Interaktions- und Organisationsformen im Zuge der Umstellung des gesellschaftlichen Hauptverbreitungsmediums zu suchen und zu archivieren. Dabei bin ich auf den spannenden Bericht Torsten Meyers zum Bundeskongress der Kunstpädagogik in Düsseldorf gestoßen: Dieser Artikel ist äußerst lesenswert, denn er berührt explizit die Frage nach einer angemessenen Form des wissenschaftlichen Kongresses. Ein (um einige Hyperlinks ergänzter) Ausschnitt aus meinem Kommentar. Weiterlesen

Permalink

0

Sind wir Zeugen der Ausdifferenzierung eines neuen Funktionssystems?


Diese Frage kann man sich nach der Lektüre von Stefans lesenswertem ↳ Artikel über fehlende externe Selektionsmechanismen der Wikipedia nicht ganz unberechtigt stellen. Das erfordert aber insbesondere die Herausbildung eines exklusiven Codes und ggf. entsprechender Programme. Solche Fragen (und viele mehr) werden gerade angedacht in der anschließenden Diskussion. ↳ Mitmachen!

Tags: #Computergesellschaft #Hauptverbreitungsmedien #Code #Programme #Wikipedia #Selektion…

Permalink

0

„Heidegger: Thinking the Unthinkable“

Neben den Dokumentationen über ↳Nietzsche und ↳Sartre der dritte Teil der BBC-Trilogie „Human, all too human“ von 1999. Produzent und Direktor Jeff Morgan legt den Schwerpunkt seines Films nicht auf Heideggers Philosophie, sondern auf seine kontrovers diskutierte Biographie. Er beschreibt den intellektuellen Aufstieg und Heideggers passioniertes Engagement für das Nazi-Regime, während dessen er Mitglied der NSDAP wurde, sich nicht vor Denuziation seiner Kollegen scheute und Zeit seines Lebens keine öffentliche Distanzierung formulierte. Die BBC-Dokumentation ist aus philosophischer Warte (wie fast zu erwarten war) kein Gewinn, aus historischer Perspektive dafür um so mehr.

Permalink

0

Quaternio Terminorum

Wikipedia schreibt zum syllogistischen ↳Fehlschluss:

Im kategorischen Syllogismus müssen genau drei verschiedene Begriffe vorkommen, jeder zweimal:

▪ Im Obersatz (= erste Prämisse) Prädikat und Mittelbegriff

▪ Im Untersatz (= zweite Prämisse) Subjekt und Mittelbegriff

▪ Im Schlusssatz (= Konklusion) Subjekt und Prädikat.

Wird diese Regel verletzt, ist ein Fehlschluss die Folge.

Arne schreibt zur Derealisierungsangst:

tweet

Oder um-form-uliert:

Alte Unterscheidung/Obersatz: Fiktion(alität) ist Gegenbegriff zu Realität

Neue Unterscheidung/Untersatz: Virtualität ist Gegenbegriff zu Realität

Ergo/Conclusio: Virtualität ist Fiktion(alität).

Noch einmal die Wikipedia:

Quaternio-Terminorum-Fehlschlüsse beruhen oft auf der Homonymie zweier Begriffe, wie in diesem antiken Beispiel:

Die vom Kranken eingenommene Arznei ist gut.

Je mehr Gutes man tut, desto besser ist es.

Daraus folgt: Man muss möglichst viel Arznei einnehmen.

Auch wenn zweiwertige Logik verrückt machen kann: Mit solchen Fehlschlüssen sollte nicht operiert werden. Danke für den Hinweis, Arne!

Permalink

0

Unstable Empathy


„An unstable emphaty is a reactive environment constantly remediated in real-time by the mind activity of two players which are constantly forced to negotiate their emphatic state. it’s a collaborative game in which the meanings of cooperation, entangling and collective consciusness are directly perceived on the physiological level.“  ↳ kinotek.org: „Kinotek Is An Attempt Of Emancipation From The Merely Instrumental Use Of Technologies And An Evolution Chance Through The Metabolising Process Between Nature And Culture.“

Permalink

3

Ehen werden im Himmel geschlossen…

„Die Ehen werden im Himmel geschlossen, im Auto gehen sie auseinander. Denn derjenige, der m Steuer sitzt, richtet sich nach der Situation und fährt, wie er meint, auf Grund seines besten Könnens; aber der, der mitfährt und ihn beobachtet, fühlt sich durch die Fahrweise behandelt, führt sie auf Eigenschaften des Fahrers zurück. Er kann nur in einer Weise handeln, nämlich kommentieren und kritisieren; und es ist wenig wahrscheinlich, daß er dabei die Zustimmung des Fahrers findet.“ (Luhmann, Liebe als Passion, S. 42.)

Grafik von ↳robordw. Danke!

Permalink

0

#Zettelkästen

zettelkastenSoeben ist die dritte Version von Daniels digitaler Zettelkastensimulation nach dem Vorbild Niklas Luhmanns erschienen. Luhmann selbst erklärte seine ungeheure Produktivität „im wesentlichen aus dem Zettelkasten-System“[1. LUHMANN, Niklas: Biographie, Attitüden, Zettelkasten, in: ders.: Archimedes und wir, Berlin  1987, S. 143.], das hinreichend komplex werden kann, um eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten bereit zu stellen; nicht umsonst sprach Luhmann an anderer Stelle von „Kommunikation mit Zettelkästen“[2. LUHMANN, Niklas: Kommunikation mit Zettelkästen. Ein Erfahrungsbericht, in: ders.: Universität als Milieu, Bielefeld 1992, S. 58.]. Seit Anfang der 1950er Jahre begann Luhmann mit dieser flexiblen Ordnung für Notizen, Exzerpte, Gedanken und Literaturverweise zu operieren, jenseits einer linearen Starrheit – sondern mit der Möglichkeit zur produktiven Überraschung: „Für Kommunikation ist eine der elementaren Voraussetzungen, daß die Partner sich wechselseitig überraschen können”, schreibt der Soziologe im selben Aufsatz.[3. Ebenda, S. 58.]. Gerade für die Verwandlung von Information zu Wissen sind solche Tools von besonderer Bedeutung und auch im Rahmen dieses Portfolios von dringendem Interesse.

Grund genug, den Zettelkasten in seiner neuen Version zu testen (freier für Download MacOS, Windows und Linux hier), die insbesondere über die neue BibTex-Schnittstelle auch mit Tools wie Zotero kombinierbar sein wird. Zudem soll natürlich auf ein konzeptionell ähnliches, in seiner grafischen Umsetzung jedoch komplett anderes Programm hingewiesen, das am MultiMedia-Studio unseres Fachbereiches entwickelt worden ist: study.log. Auch hier steht eine großartige Neuerung unmittelbar ins Haus und im daran angeschlossenen study.[b]log werden auch für das Seminar spannende Fragestellungen erörtert, beispielsweise hier.